Samstag, 01.10.2016
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


14. Arbeitskreis ForumZ in Fürth
Kurzschluss oder Stromschlag? Dieser Frage geht das Amt für Abfallwirtschaft der Stadt Fürth nicht nur in seiner aktuellen Ausgabe des Abfallkalenders nach. Zum bereits 14. Mal trifft sich der ForumZ Arbeitskreis, dieses Mal auf Einladung der Stadt Fürth und wird sich neben einer Besichtigung der Zerlegung von Elektroaltgeräten bei der Firma Grüne Engel insbesondere auch aktuellen Benchmarks zum Thema Grüngut und Bioabfall sowie weitere abfallwirtschaftlichen Themen, wie Verpackungsgesetz und Entsorgung mineralischer Abfälle widmen.


Neuer Benchmark "Abfallwirtschaftliche Gesamtkosten 2015"
Im mittlerweile schon siebten Jahr in Folge werden die gesamten Abfallwirtschaftlichen Kosten unter den beteiligten Kommunen verglichen und nach Abzug der Erlöse der ungedeckte Finanzbedarf als Grundlage der Abfallgebühren ermittelt.
>> zum Erhebungsbogen


Benchmark "Serviceleistungen"
Dieser Benchmark umfasst knapp 90 (!) verschiedene Serviceleistungen aus allen Bereichen der Abfallwirtschaft sowie umfangreiche Informationen zur Behälterabfuhr und der Abholung auf Abruf. Schwerpunkt der Erhebung ist die Frage nach den vielen kleinen und großen Angeboten und Leistungen der Kommunen.
>> zum Benchmark

Benchmark "Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten
An den Wertstoffhöfen setzt sich die Erkenntnis durch, Elektro- und Elektronikaltgeräte nur durch das Fachpersonal entgegenzunehmen, entsprechend den Gerätegruppen zuzuordnen, fachgerecht und zerstörungs- und transportsicher einzustapeln und dies nicht mehr dem Bürger zu überlassen. Die Art der Annahme ist zwar nicht Gegenstand der Erhebung, erklärt jedoch ein wenig die deutlichen Kostenunterschiede der Kommunen. Neben den Kosten sind auch die Mengen ein Indikator für eine vorbildliche Erfassung. Bei sechs der mitwirkenden Partnerkommunen liegen die Gesamtkosten unter 1 EUR pro Einwohner und Jahr bei überdurchschnittlich hohe Sammelmengen zwischen 8,4 und 12 kg pro Einwohner und Jahr.
>> zum Benchmark
Vorschaubild
Benchmark „Erfassung und Beseitigung von Problemabfällen“
Ein Blick auf die einwohnerbezogenen Kosten der Problemabfallsammlung zeigt, dass diese um mehr als den Faktor 10 voneinander abweichen. Nur mit der Effizienz eines „günstigen“ Systems lässt sich dieser Unterschied nicht erklären, eher schon mit dem damit verbundenen Serviceangebot.
>> zum Benchmark

5.10.2016, Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe
Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden Württemberg 

Ressourceneffiziente Produktgestaltung/Ökodesign
Entwicklungen in der Kreislaufwirtschaft
Innovationen und Inventionen
Ressourceneffizienz in der Produktion
Ressourceneffiziente Ansätze durch Industrie 4.0
Kritische Rohstoffe und innovative Werkstoffe
Förderprogramme und Unterstützungsmöglichkeiten
Remanufacturing

 

Logo8.11.2016, Montanuniversität Leoben, Österreich
Recy & DepoTech 

DepoTech wird 2016 zu Recy & DepoTech

Die Recy & DepoTech hat sich während der letzten Jahre zur größten Abfallwirtschaftstagung in Österreich, mit mehr als 500 Teilnehmern, entwickelt. So werden sich nun bereits zum 13. Mal Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft vom 8.-11. November 2016 in Leoben treffen, um über aktuelle abfallwirtschaftliche und -technische Themen zu diskutieren.

 

14.2.2017, Münster
15. Münsteraner Abfallwirtschaftstagen 

hold the date

 

Praxisforum

AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Vitali Plotnikov (Landratsamt Ansbach)
AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Richard Geiger (Stadt Landshut)

Cafe Forum

Weiterhin für allgemeine Fragen rund um die Abfallwirtschaft für alle ForumZ Gastkommunen und Partnerkommunen geöffnet:
AW: Entsorgung von Gasflaschen
von Günther Riermaier (Gemeinde Planegg)
AW: Durchsetzung des Hausrechtes am Wertstoffhof
von Günther Riermaier (Gemeinde Planegg)

Nachrichten

Klimaschutzplan an Zielen des Pariser Klimaabkommens ausrichten
Freier Zugang schafft mehr Wissen
bvse will mittelstandsfreundliche Ausgestaltung des Verpackungsgesetzes

Fachbeiträge

Firmennachrichten

Es kommt in der Praxis immer wieder vor, dass Deckel von 1100 l Behältern mit den Presswerken der Fahrzeuge kollidieren. Auch Müllreste in der Ladewanne können mit Deckeln in Kontakt kommen. Beschädigungen von Deckeln und Scharnieren sind dann häufig die Folge. Hier hat der SPLIT LID durch seinen in beide Richtungen beweglichen und flexiblen Frontdeckel einen erheblichen Vorteil: Er gibt einfach in beide Richtungen nach!

Ein Bruch des Deckels oder eine Beschädigung der Rumpfscharniere ist praktisch ausgeschlossen. Alles in allem wird dadurch auch das Unfallrisiko durch beschädigte Behälter erheblich reduziert


13. ForumZ Arbeitskreis

am 26. April 2016 fand der 13. ForumZ Arbeitskreis bei AWISTA statt. Es wurden aktuelle und künftige Benchmarking-Themen und folgende Schwerpunkte besprochen:

  • kommunale Textilsammlungen 
  • Wertstoffgesetz
  • Fachtagung zum 20-jährigen Bestehen des kommunalen Netzwerks ForumZ, Ingolstadt am 14. und 15. September 2016

Die weiteren Inhalte des Treffens sind >> hier im Protokoll nachzulesen.

Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Mehr Informationen
 
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis