Dienstag, 21.11.2017
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


Das Konzept „Deponie auf Deponie“ unter dem Aspekt Gashaushalt

Der Tagungsbeitrag basiert zum einen auf einer aktuellen Bearbeitung des DWA/VKU-Fachausschuss` „Deponien“ zum Thema „Deponie auf Deponie“ und zum anderen auf Erfahrungen des Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft, Prof. R. Stegmann und Partner, zum Gashaushalt von Siedlungsabfalldeponien.

Die Unterarbeitsgruppe „Deponie auf Deponie“ wurde vom DWA/VKU-Fachausschuss„Deponien“ im Mai 2014 eingerichtet. Der Fachausschuss wird vom Obmann M. Rakete, ZVO Entsorgungs GmbH, geleitet. Der Unterarbeitsgruppe „Deponie auf Deponie“ gehören W. Bräcker, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim, C. Daehn, Bayerisches Landesamt für Umwelt, H. Haeming, AVGKöln mbH, K.-U. Heyer, IFAS Hamburg, N. Jacobsen, Ihlenberger Abfallentsorgungsgesellschaft mbH, H. Rötschke, Mitteldeutsche Sanierungs- und Entsorgungsgesellschaft mbH und A. Tschackert, Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH an.



Copyright: © Verlag Abfall aktuell
Quelle: Band 22 - Stilllegung und Nachsorge von Deponien 2015 (Januar 2015)
Seiten: 16
Preis: € 8,00
Autoren: Dr.-Ing. Kai-Uwe Heyer
Dr.-Ing. Karsten Hupe
Prof. Dr.-Ing. Rainer Stegmann

Artikel weiterleiten Artikel kaufen und anzeigen Artikel kommentieren
Bitte melden Sie sich an,
um diesen Artikel zu kommentieren.


Kommentare:

Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Artikel wird empfohlen von

11. Bad Hersfelder Biomasseforum
 
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis